This is a Clilstore unit. You can link all words to dictionaries.

KYUDO – Anweisung

JÜRGEN … und es gibt Lernen durch Nachahmen, also bei dem man bei jemand Anderem zuguckt, wie der es macht und es dann versucht, nachzuahmen. Und im Japanischen wird auf das Lernen durch Nachahmen und das Lernen durch Versuch und Irrtum sehr großen Wert gelegt, und im Kyudo insbesondere. Also im Bewegungsvorbild, dem zuzugucken, wie der das macht, und zu überlegen, was macht er und was mache ich, wie mache ich es. Man versucht, sich das abzugucken beziehungsweise das ausprobieren. Mal den Griff so, mal den Griff so, mal gucken, wie fühlt sich das an, was ist für mich das Optimum.

So, und jetzt schieße ich euch noch mal einen Schuss vor und da könnt ihr gucken. Also der erste, wichtige, entscheidende Punkt ist, sich auf das Ziel auszurichten. Die Verbindung zwischen den Füßen, also die Linie vom großen Zeh zum großen Zeh soll Richtung Zielmitte gehen. Die Füße sollen etwa vom großen Zeh zum großen Zeh ungefähr eine halbe Körperlänge Abstand haben. Wenn ihr seht, wenn ich den Pfeil hier hin lege, entspricht das auch ungefähr der Auszugslänge, die ich habe. Dann kommt eure vorbereitende Bewegung. Also, ihr legt den Pfeil ein, dann schaut ihr zum Ziel und hebt den Bogen einfach hoch. Und dann kommt das Ausziehen. Und dann das Lösen: mit der linken Hand stark ziehen…

Short url:   http://multidict.net/cs/1223